Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Diät und richtige Ernährung für Prostatitis bei Männern

Prostatitis und gutartige Prostatahyperplasie (Adenom) sind recht häufige Erkrankungen bei Männern. Nach 30-40 Jahren sind sie am anfälligsten für diese Krankheiten. Eine richtige und ausgewogene Ernährung hilft nicht nur, die Risikozone zu verlassen, sondern beschleunigt auch den Heilungsprozess. Mit einer gut gewählten Diät kann der Patient auch die Rehabilitation nach der Operation problemlos ertragen.

Es gibt Faktoren, die sich nachteilig auf die Prostata auswirken und einen günstigen Hintergrund für die Entwicklung früher Symptome von BPH (benigne Prostatahyperplasie) und Prostatitis schaffen. Dazu gehören:

  • Fettleibigkeit
  • schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholmissbrauch),
  • männliche Wechseljahre (hormonelle Veränderungen),
  • inaktiver Lebensstil
  • Alter über 30-40 Jahre.

Bei der Verschreibung einer Ernährungskorrektur durch einen Arzt werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

  1. 1. Lösen Sie das Problem des Übergewichts (falls vorhanden), da es den Krankheitsverlauf verschlimmert.
  2. 2. Beseitigen Sie die Reizwirkung auf die Prostata, die den Entzündungsprozess beschleunigen kann.
  3. 3. Sorgen Sie für eine ausreichende Blutversorgung des Körpers, damit alle Nährstoffe und Medikamente an die Prostata abgegeben werden können.
  4. 4. Reduzieren Sie die nächtliche Diurese, indem Sie nachmittags auf Diuretika verzichten und viel Flüssigkeit trinken.
  5. 5. Normalisieren Sie die Darmflora des Patienten. Dies verbessert die Aktivität des Magen-Darm-Trakts, verringert die Verstopfungshäufigkeit und ermöglicht es Ihnen, fermentierte Milchprodukte in ausreichenden Mengen zu konsumieren.
  6. 6. Aufnahme einer großen Anzahl von Vitaminen und Mineralstoffen in die Ernährung zur Stärkung der Immunität, der Produktion von Enzymen und Hormonen, die für das normale Funktionieren des gesamten Organismus erforderlich sind.

Die Behandlungstische von Pevzner sind ein diätetisches Ernährungssystem, das für verschiedene Körperkrankheiten als obligatorische Ergänzung zur Therapie oder Erholung in der postoperativen Phase entwickelt und eingesetzt wird.

Gesamtbehandlungstabellen 15. Für Patienten mit BPH unterschiedlicher Schwere und Verschlimmerung der Prostatitis wird Folgendes empfohlen:

  1. 1. BeiProstata Der Arzt kann Tabelle 7 verschreiben, die für Nierenerkrankungen empfohlen wird.
  2. 2. BeiProstataadenom Passende Tischnummer 5. Es wurde für Patienten mit Erkrankungen der Leber, der Gallenwege und des Magen-Darm-Trakts entwickelt.

Mit einer Verschärfung des Verlaufs der chronischen Prostatitis und des Prostataadenoms ist es notwendig, auf folgende Produkte und Schalen zu verzichten:

  • süße kohlensäurehaltige Getränke
  • starker Kaffee und schwarzer Tee,
  • alle Arten der Erhaltung
  • säurereiche Früchte (Zitrusfrüchte, grüne Früchte usw.),
  • geräuchertes Geschirr
  • frittierte Lebensmittel
  • mit viel Butter gekochtes Essen,
  • fetthaltiges Fleisch
  • Essen mit scharfen und würzigen Gewürzen gewürzt
  • gasbildende Produkte - Bananen, alle Arten von Kohl, Birnen, Milch, Hülsenfrüchte, Reis usw.,
  • Pilze
  • Halbzeuge
  • Brot und Gebäck,
  • Schokoladenbohnen
  • Innereien,
  • Alkohol - das Verbot ist grundlegend. Alkoholische Getränke beeinträchtigen die Durchblutung der Beckenorgane und sind bei der Einnahme von Antibiotika kontraindiziert.

Es ist notwendig, die Salzmenge zu begrenzen - 9 Gramm tragen zur Rückhaltung von 1 Liter Wasser bei.

Während der Remissionsperiode der chronischen Prostatitis ist die Verwendung von Produkten aus der obigen Liste zulässig, sie sollten jedoch schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden.

Die Diät für Prostatitis und Prostatadenom sollte vollständig sein und leicht verdauliche Produkte enthalten.Der Patient muss eine ausreichende Menge nützlicher Nährstoffe erhalten, die für eine schnelle Genesung erforderlich sind. Zu den Produkten, die dieses Kriterium erfüllen, gehören:

Die GruppeProdukte
GetränkeSelbstgemacht - Fruchtsäfte oder Kompotte
FleischAlle fettarmen Sorten - fettarmes Schweinefleisch, Kaninchen, Kalbfleisch
Der vogelWachtel, Truthahn, Huhn. In kleinen Portionen, höchstens zweimal pro Woche, dürfen Ente und Gans gekocht oder gebacken werden
Fisch und MeeresfrüchteAlle fettarmen Sorten - Karpfen, Silberkarpfen, Wels, Muscheln, Austern, Garnelen, Tintenfische, Jakobsmuscheln
EierAlle außer Ente (wegen hohem Cholesterinspiegel verboten)
GetreideAlles außer Reis. Grieß darf höchstens zweimal pro Woche eingenommen werden
PastaAlle empfohlenen harten Noten
NüsseWalnüsse, Mandeln, Erdnüsse, Kastanien
ObstBeliebig, außer Früchte mit hohem Säuregehalt
GemüseKürbis, Karotten, rote Rüben, grüne Erbsen. Kartoffeln, Radieschen, Knoblauch, Rare und Zwiebeln sind in begrenzten Mengen erlaubt.
BeerenHeidelbeeren, Preiselbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren
SauermilcherzeugnisseKefir, Joghurt, Joghurt
DessertsHonig, getrocknete Früchte, Sorbet, Marshmallows, natürliche Pastille

Es ist auch notwendig, auf Produkte mit einem hohen Gehalt an Zink, Selen und Vitamin E zu achten. Diese in der Ernährung des Patienten enthaltenen Nährstoffe wirken sich auf das Neoplasma in der Prostata aus und stimulieren dessen Reduktion. Darüber hinaus beeinflussen sie die Verknüpfungen der Spermatogenese und tragen dazu bei, nicht defekte Spermien mit ausreichendem Chromosomensatz und ausreichender Aktivität sowie einer ganzheitlichen Struktur zu reifen.

Zinkhaltige ProdukteProdukte, die Selen enthaltenVitamin E-Produkte
  • Meeresfrüchte: Garnelen, Austernmuscheln,
  • Buchweizen
  • Kleie, Weizengrütze,
  • rotes Fleisch
  • Wassermelone und Kürbiskerne,
  • Kalbsleber
  • Eier
  • grüne Erbse
  • Schweine- oder Rinderleber,
  • Buchweizen, Gerste, Haferflocken,
  • Meeresfrüchte - Tintenfisch, Jakobsmuschel, Garnelen,
  • Pistazien
  • grüne Erbse,
  • Olivenöl
  • Rotes Fleisch
  • Rindfleisch, Schweinefleisch, Kalbsleber,
  • alle Arten von Pflanzenölen,
  • Nüsse
  • Weizenkleie
  • Kürbiskerne
  • Austern

Die Verwendung zugelassener Produkte zur Erzielung von Fortschritten bei der Behandlung reicht nicht aus. Damit die Ernährung zu einer raschen Genesung beiträgt, müssen bei der Zubereitung bestimmte Regeln beachtet werden:

ProduktKochmethode
FleischSie können es schmoren, mit einer kleinen Menge Pflanzenfett backen und für ein Paar kochen. Es ist zulässig, Kebabs zu kochen und in unterschiedlichem Maße zu rösten. Sie müssen das Produkt jedoch ohne Knusper verwenden. Nach dem Kochen ist die Brühe für die Zubereitung von ersten Gängen geeignet. Tagsüber dürfen nicht mehr als 200 Gramm Fleisch gegessen werden
FischDünsten, Backen, Dämpfen ist akzeptabel. Das Braten auf dem Grill oder auf Holzkohle ist erlaubt, aber vor dem Gebrauch ist es notwendig, die Chips zu entfernen. Eine tägliche Portion besteht aus 300 Gramm Fisch. Salzhering muss vor Gebrauch in Wasser eingeweicht werden oder Sie sollten sofort leicht gesalzenen Hering kaufen
Der vogelVor dem Kochen müssen Sie die Haut loswerden, da dies die Hauptquelle für Cholesterin ist. Sie können einen Vogel genauso kochen wie Fleisch - Eintopf, Kochen, Dämpfen. Es ist akzeptabel, auf Kohlen zu backen, aber es ist notwendig, ohne Knusper zu verwenden. Nach dem Kochen ist die Brühe für die Zubereitung von ersten Gängen geeignet
Erste GängeBeim Kochen ist es verboten, Gemüse zu braten, sie müssen in roher Form in die Brühe gegeben werden. Es wird empfohlen, die Anzahl der Kartoffeln auf ein Minimum zu beschränken, es ist jedoch vorzuziehen, sie ganz aufzugeben. Suppennudeln sollten nicht mit Weizen, sondern mit Buchweizen oder Reis oder chinesischen Nudelersatznudeln verwendet werden. Es ist kalorienarm, hypoallergen und für Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts geeignet
BeilagenSie können variiert werden.Darf alle Getreidearten (außer Reis), Nudeln, harten Sorten, gedünstetes, gebratenes oder frisches Gemüse essen. Sie können Gemüseeintopf, Auflauf oder Kaviar unter Zusatz von Pflanzenöl zubereiten. Frisches Gemüse steht auf der Speisekarte.

Eine ungefähre Wochenration für Patienten mit Prostatitis oder BPH sowie nach Operationen zur Entfernung von Prostatadenomen ist in der Tabelle dargestellt:

WochentagMahlzeitenMenü
MontagFrühstückDas erste Frühstück besteht aus Haferflocken auf Wasser mit Honig, getrocknetem Obstkompott. Mittagessen - hart gekochte Eier, Fruchtsaft
MittagessenGemüsesuppe mit Brokkoli. Dampfhähnchenschnitzel mit einem Sommersalat aus Tomaten, Gurken und Kräutern. Eine Handvoll Nüsse, Kefir
AbendessenGedämpfter Karpfen. Möhren-Rote-Bete-Salat, gewürzt mit fettarmer Sauerrahm oder ungesüßtem Joghurt
DienstagFrühstückErstes Frühstück - Quarkauflauf mit Beeren, Kefir. Zweites Frühstück - Buchweizenbrei mit Milch, Fruchtgetränk
MittagessenSpinatcremesuppe, Kartoffelpüree, Rindfleischbällchen, geriebener Rote Beete Salat, Karotten und Apfelsaft
AbendessenOhr auf Gemüsebrühe, Frischgemüsesalat
MittwochFrühstückErstes Frühstück - Eieromelett mit roter Paprika und Tomaten, Obst und Beerengelee. Zweites Frühstück - Milchsuppe mit Nudeln, Kürbiskernen, Fruchtsaft
MittagessenGrüner Borscht ohne zu braten, Gemüseeintopf mit geschmortem Kaninchen, gebackener Kürbis, Fruchtgetränk
AbendessenTintenfisch gefüllt mit Reis und Garnelen, Gemüsesalat
DonnerstagFrühstückDas erste Frühstück ist Maisbrei in Milch, Kräutertee. Mittagessen - Bratäpfel, gekühlter Hibiskus-Tee
MittagessenOkroshka ohne Kartoffeln auf Molke, Brühe oder Kefir. Gefüllter Kohl mit Rindfleisch, einem Salat aus Pekinger Kohl, Gurken und Kräutern. Grüner Tee
AbendessenGebackenes Kaninchen in Sauerrahm, Gemüsesalat
FreitagFrühstückErstes Frühstück - pochiertes Ei, Kefir. Zweites Frühstück - Buchweizenbrei mit Gemüse, grüner Tee
MittagessenGemüsecremesuppe. Gebackener Fisch mit Gemüse, gekochtem Brokkoli, Trinkjoghurt
AbendessenKürbisgebackenes Lamm
SamstagFrühstückDas erste Frühstück ist Milchbrei mit Reis, getrocknetem Obstkompott. Zweites Frühstück - gekochte Eier mit Salat, Beerengelee
MittagessenHähnchenbrustsuppe. Rinderleber gedünstet mit Zwiebeln und Karotten, Kürbiskaviar. Kräutertee
AbendessenGebackener Fisch in Zitronensaft
SonntagFrühstückDas erste Frühstück - Brei Bulgur mit Nüssen, Birkensaft. Mittagessen - Obst Rosinen Joghurt
MittagessenBorschtsch ohne zu braten. Rindfleischpastetchen, gebackenes Gemüse, Kräutertee
AbendessenMit Möhren gedünsteter Seehecht, Vinaigrette

Zusätzlich zu der Liste der zugelassenen Produkte und den Regeln für ihre Herstellung muss der Patient die folgenden Grundsätze beachten:

  1. 1. Einschränkung der Flüssigkeitsaufnahme vor dem Schlafengehen sowie zu den Mahlzeiten. Wenn Sie diese Regel einhalten, leidet der Patient weniger unter nächtlicher Diurese und der Verdauungsprozess verbessert sich ebenfalls.
  2. 2. Ablehnung von Alkohol.
  3. 3. Konzentrieren Sie sich auf Protein in der täglichen Ernährung.
  4. 4. Beschränkung der Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln.
  5. 5. Gewichtskontrolle - Sie können keine zusätzlichen Pfunde zulassen.
  6. 6. Rechtzeitige Menüplanung - Das Abendessen sollte klein und leicht sein, und alle Mahlzeiten sollten im Allgemeinen abwechslungsreich und leicht verdaulich sein.

Wenn Sie sich an die vorgestellten Ernährungsempfehlungen und die Empfehlungen des Arztes halten, können Sie Krankheiten wie Prostatitis und Prostataadenom schnell heilen.

Diät-Funktionen

Die Ernährung bei Prostatitis bei Männern basiert auf den Grundsätzen einer gesunden Ernährung und der Einschränkung schädlicher Lebensmittel. Die Diät wird unter Berücksichtigung des Schweregrads der Manifestation der Krankheit und der Eigenschaften des Körpers ausgewählt. Alle Produkte, die Allergien oder Verschlimmerung der Symptome verursachen, sind verboten. Das Menü wird für jeden Patienten individuell zusammengestellt, es gibt jedoch allgemeine Empfehlungen und Grundsätze, um den Krankheitsverlauf zu erleichtern.

Die Grundprinzipien der Diät:

  • jede Art von Alkohol und Rauchen aufzugeben,
  • Ausschluss von Gewürzen, Konservierungsmitteln, Fertiggerichten, würzigen und salzigen Gerichten von der Ernährung,
  • regelmäßige Mahlzeiten, vorzugsweise zur gleichen Zeit,
  • Nahrungsergänzungsmittel mit Bewegung und Gehen,
  • Ablehnung von fetthaltigen und geräucherten Gerichten,
  • die Verwendung von Gemüsesalaten, Kräutern,
  • Knoblauch und Zwiebel, Senf zu den Gerichten geben,
  • Vorbereitung des Menüs unter Berücksichtigung der Phase der Exazerbation,
  • minimale Wärmebehandlung von Obst und Gemüse,
  • Beschränkung von Salz und Süßigkeiten,
  • ständige Einhaltung einer Diät und Ablehnung von Schadstoffen.

Halbzeuge, scharfe Gewürze und Konservierungsmittel beeinträchtigen die Beckenorgane. Langes Sitzen an einem Ort und unregelmäßige Mahlzeiten stören den Kreislauf in der Prostata. Alkohol fördert entzündliche Prozesse und provoziert das Auftreten von Ödemen.

Die Verwendung vieler Produkte kann Entzündungen und Schmerzen lindern. Sie müssen sie daher in das Menü eingeben. Dies gilt insbesondere für Zwiebeln, frischen Knoblauch und Meerrettichwurzeln. Zwiebeln erhöhen die Potenzschwäche, Knoblauch wirkt entzündungshemmend und antimikrobiell. Meerrettich lindert schmerzhafte Entzündungen des Adenoms und beschleunigt die Genesung. Die Diät beinhaltet auch die Verwendung von Meeresfrüchten und Gemüse.

Diät besteht aus verbotenen und erlaubten Nahrungsmitteln.

Ist die Diät bei Prostatitis wirksam?

Eine richtige Ernährung bei Erkrankungen der Prostata beinhaltet nicht nur den Ausschluss einer Reihe von schädlichen Produkten aus der Ernährung, sondern auch die Einbeziehung der notwendigen Produkte sowie die Normalisierung der Ernährung. Das Hauptziel einer solchen Diät ist es, die Durchblutung der Drüse zu normalisieren und die Belastung und die Auswirkung von Reizfaktoren auf das Organ zu verringern. Die Ernährung ist kein Allheilmittel, sondern schafft die optimalen Voraussetzungen für die medikamentöse Behandlung und Wiederherstellung der Drüse.

Die Diät gegen Prostatitis und Prostatadenom von Dr. Konovalov, die aus einer Diät und speziellen Übungen ohne Medikamente besteht, verspricht Heilung bei vielen Erkrankungen der Prostata. Dies ist jedoch nicht so. Richtige Ernährung ist wirklich ein wichtiger Teil der Behandlung, aber nicht der wichtigste.

Ernährungsgrundsätze

Die Diät für Adenom beinhaltet eine Reihe von Einschränkungen und eine Liste von Empfehlungen für die Verpflegung. Eine Person sollte sich auf die Vorteile konzentrieren, die bestimmte Produkte für einen von Pathologie betroffenen Organismus bringen. Eine gut durchdachte Ernährung hilft dabei, Kraft und Energie für den Kampf gegen die Krankheit wiederherzustellen.

Die Diätziele umfassen die Vorbeugung von Exazerbationen, die Wiederherstellung der sexuellen Funktionen und die Stabilisierung der positiven Wirkung anderer Behandlungsmethoden.

Die Grundprinzipien der Diät:

  1. reduzierte Salzaufnahme auf ein Minimum,
  2. Weigerung, Alkohol zu trinken,
  3. Verweigerung des Bratens zu Gunsten des Kochens und Dampfens,
  4. Verweigerung von Konserven, würzigen, salzigen, geräucherten Lebensmitteln,
  5. eine Zunahme der Ernährung von Gemüse, Obst sowie Gerichten, die keiner Wärmebehandlung bedürfen (Rohkostdiät).

Obligatorisch ist die Überwachung des Cholesterins im Blut. Es ist wichtig, in der Lage zu sein, die Grundsätze einer guten Ernährung anzuwenden und gleichzeitig einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und die körperliche Aktivität zu steigern.

Verbotene Produkte

Die Ernährung bei Prostatitis bei Männern sollte auf den Grundsätzen der Regelmäßigkeit und Nützlichkeit beruhen. Alle schädlichen Produkte, die zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen, sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Dies gilt nicht nur für alkoholische Getränke oder fetthaltige Lebensmittel, sondern auch für Süßigkeiten und Gewürze. Der Verzicht auf verbotene Snacks oder Fertiggerichte wird lange dauern.

Es ist verboten:

  • Wein, Bier und andere Spirituosen,
  • würzige Gewürze oder Würzmittel,
  • fetthaltige, zu salzige und frittierte Lebensmittel,
  • alle Hülsenfrüchte: Linsen, Bohnen, Erbsen und Bohnen,
  • fetthaltige Fleischsuppen und reichhaltige Brühen,
  • kohlensäurehaltige Getränke, einschließlich Mineralwasser mit oder ohne Gas,
  • Lamm- und Schweinefett,
  • Gebäck, Süßigkeiten und Marmeladen,
  • Innereien,
  • Essiggurken, geräuchertes Fleisch und Würstchen,
  • Kaviar, Fisch und Fleisch,
  • Pilze
  • Grüns: Radieschen, Dill, Sauerampfer und Spinat.

Gerichte mit scharfer Paprika, Konserven oder fettem Fleisch können zu schweren Entzündungen der Prostata führen. Aus dem gleichen Grund sollte auf Alkohol, Fettsuppen und Butterbacken verzichtet werden. Starker Kaffee und Tee sollten durch Fruchtgetränke, Säfte oder Fruchtkompott ersetzt werden.

Urologen empfehlen Patienten mit Prostatakrankheiten, die Verwendung von frittierten und geräucherten Lebensmitteln zu beschränken und diese durch gedünstetes oder gedämpftes Geschirr zu ersetzen. Gemüse, das eine erhöhte Gasbildung verursacht, sollte ebenfalls ausgeschlossen werden. Starke Flatulenz führt zu Blutstauungen in den Beckenorganen und beeinträchtigt den Krankheitsverlauf.

Gebratenes Fleisch und geräuchertes Fleisch sollten vollständig weggeworfen werden.

Zugelassene Produkte für Prostatakrankheiten

Jetzt werden wir entscheiden, wie wir bei Prostatitis und anderen Erkrankungen der Prostata richtig essen. Die Liste der zugelassenen Produkte ist verallgemeinert, und für verschiedene Formen von Krankheiten werden ihre Merkmale unten angegeben. In der Zwischenzeit eine allgemeine Liste:

  • Fleisch und Fisch von fettarmen Sorten (vorzugsweise nicht mehr als 300 g pro Tag),
  • Getreide mit einem natürlichen Antioxidans Vitamin E (Weizen, Buchweizen, Haferflocken),
  • Gemüse und Obst (mit Ausnahme derjenigen, die die Gasbildung im Darm erhöhen),
  • Milchprodukte,
  • getrocknete Früchte und Honig,
  • Meeresfrüchte (zur Erhöhung der Zinkkonzentration, die eine wichtige Rolle bei der Ausschüttung von Sexualhormonen spielt),
  • Kompotte und frische Fruchtsäfte,
  • schwacher schwarzer Tee (besser nur morgens).

Empfohlene Produkte

Damit das Essen mit einem Prostataadenom bei einem Mann keine Entzündung verursacht, sollten Sie eine Diät einhalten und nur gesunde Lebensmittel in die Diät einbeziehen. Die Liste der für Prostatitis zugelassenen Gerichte ist sehr umfangreich - Sie können jeden Tag ein anderes Menü zusammenstellen. Der Großteil der täglichen Ernährung sollte aus Gemüse, Sauermilchgetränken und verschiedenen Getreidearten bestehen.

Erlaubt zu benutzen:

  • Gemüsesuppen
  • Getreide aus Getreide in Wasser und Milch,
  • Milchsäureprodukte und Getränke,
  • Trockenfrüchte mit Beeren,
  • honig in einer kleinen menge,
  • Gemüse, insbesondere Rüben, Kürbis, Tomaten und Möhren mit Kohl,
  • pflanzliche Öle
  • gekochter fettarmer Fisch, Huhn,
  • Kleie, Getreidebrot,
  • Meeresfrüchte und mageres Fleisch (Rindfleisch),
  • Samen mit Nüssen
  • Gemüse: Sellerie, Petersilie, Pastinaken und Dill,
  • zwiebel mit knoblauch,
  • senf meerrettich
  • Früchte.

Beeren und Früchte, insbesondere Zitrusfrüchte, enthalten Vitamine und Mineralien. Milchprodukte enthalten viel gesundes Eiweiß. Brei ist reich an Ballaststoffen und Fleisch ist reich an natürlichen Fetten. Meeresfrüchte enthalten Zink und Selen. Gemüse gleicht den Mangel an Kohlenhydraten, die tägliche Dosis an Vitaminen und Makronährstoffen aus.

Die Grundregel der therapeutischen Ernährung bei Prostatitis ist ein Verbot des Bratens und Rauchens von Produkten. Lebensmittel können nur gedünstet, gekocht oder gedämpft werden.

Das Backen von Gemüse in Teig oder Fett wird nicht empfohlen. Es ist besser, Aufläufe, Dampfpastetchen und Salate zuzubereiten. Sie können den Ofen benutzen, indem Sie ein wenig Pflanzenöl zu Gemüse oder magerem Fleisch geben.

Die Diät sollte Gemüse, Milchprodukte und Grüns sein

Die Aufgaben der Ernährungstherapie

Die Hauptziele der Veranstaltung:

  1. Verringerung des durch Entzündung verursachten Ödems, Normalisierung der Diurese. Flüssigkeitsretention verschlechtert das Wohlbefinden und den Zustand des entzündeten Organs.
  2. Verbesserung der Darmmotilität, Verhinderung von Intoxikation durch Verstopfung, Kompression des Prostatainhalts im Rektum. Durch die Einnahme von Nahrung lässt sich der Stuhl viel leichter regulieren als durch die Einnahme von Abführmitteln.
  3. Bereitstellung der notwendigen Vitamine und Mineralien. Vitamine in Lebensmitteln werden besser aufgenommen als synthetische.
  4. Halten Sie ein normales Gewicht.

Die Ernährung reduziert die Manifestation der Krankheitssymptome, verbessert das Wohlbefinden und beschleunigt die Genesung. Lebensmittel sollen alle Bedürfnisse befriedigen und gleichzeitig keinen Schaden anrichten, Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine in der richtigen Menge enthalten.

Beispielmenü

Damit die Behandlung von Prostatitis wirksam ist, sollten alle Ernährungsregeln und eine ausgewogene Ernährung eingehalten werden. Das Menü sollte täglich Gemüse, Milchprodukte, Obst und Müsli enthalten. Zu jeder Jahreszeit sollten frisches Gemüse, fettarmes Fleisch sowie Obst- und Gemüsesäfte mit Beeren in die Ernährung aufgenommen werden.

Ein ungefähres Menü, wenn die Prostatitis in ein chronisches Stadium übergegangen ist:

1 Option:

  1. Frühstück (8.30 Uhr) - Herkulesbrei, geriebener Karotten-Sauerrahm-Salat, gekochtes Ei, Tee.
  2. Mittagessen (13.00 Uhr) - Suppe mit Kohl und Sellerie, Reis mit gekochtem Fisch, gedünsteten Früchten, Roggenbrot mit Kleie.
  3. Abendessen (17.30 Uhr) - Luftauflauf aus Quark und Pfirsichen, Apfel, Gelee aus Beerensaft.
  4. Vor dem Zubettgehen (21.00 Uhr) - ein Glas fermentierte Backmilch.

Option 2:

  1. Frühstück - dicker Reisbrei aus einem Slow Cooker, ein Sandwich mit Schwarzbrot mit Eiern und Kräutern, Kissel.
  2. Mittagessen - fettarme Fischsuppe, Gemüsebrei und Meeresfrüchtepüree, Salat, Tee.
  3. Abendessen - weiche Käsekuchen, bestreut mit saurer Sahne oder Joghurt, Obstsalat, Minztee.
  4. Vor dem Schlafengehen - ungesüßter Joghurt.

3 Option:

  1. Frühstück - Buchweizen mit frischem Gemüse, Hüttenkäse, Tee.
  2. Mittagessen - flüssige Zwiebelsuppe, gedämpfte Schnitzel aus gekochten Möhren, Reis, Gelee.
  3. Abendessen - gekochtes Hähnchen mit Gemüse, geriebenem Rote-Bete-Salat, Kompott.
  4. Nachts - ein Glas ungesüßter Joghurt oder warme Milch.

Wenn eine Exazerbation einsetzt:

1 Option:

  1. Frühstück - flüssiger Buchweizenbrei, gekochtes Ei, Fruchtgelee.
  2. Mittagessen - Kohlsuppe, Pasta mit gekochtem Fisch und frischen Gurken, Rote-Bete-Salat, ungesüßter Tee.
  3. Abendessen - Dampfhähnchenfleischbällchen mit gekochtem Gemüse, Orangen, Kompott.
  4. Vor dem Schlafengehen - Joghurt.

Option 2:

  1. Frühstück - Haferflocken mit einem Löffel Honig, Quarkpfannkuchen, Gelee.
  2. Mittagessen - flüssige Gemüsesuppe mit Tomaten, Vinaigrette, Kornbrot mit Käse, Tee.
  3. Abendessen - gedünstet mit Tomaten und Eizucchini, einem kleinen Stück gekochtem Fisch, frisch gepresstem Saft.
  4. Vor dem Schlafengehen - Erdbeergelee.

Bei der Behandlung der Krankheit und Einnahme von Medikamenten:

1 Option:

  1. Frühstück - Gerstenbrei, Quark und Obstauflauf, Tee.
  2. Mittagessen - Hühnersuppe, gekochtes Kaninchenfleisch mit Gemüse, Karottensalat.
  3. Abendessen - Kartoffel-Gemüse-Auflauf, Tomatensalat mit Pflanzenöl, Obst, Gelee.
  4. Vor dem Schlafengehen - frischer Joghurt.

Option 2:

  1. Frühstück - Salzkartoffeln mit Gemüsesalat, Vinaigrette, Tee.
  2. Mittagessen - Fleischsuppe mit Kohl und Gemüse, Gemüse und Fisch auf einer Brühe gedünstet, Meeresfrüchtesalat.
  3. Abendessen - Luftauflauf, Obst, Kompott.
  4. Vor dem Zubettgehen - frisch gepresster Gemüsesaft.
Das Menü für Prostatitis sollte nahrhaft und ausgewogen sein.

Die vom Urologen empfohlene Diät für chronische Prostatitis sollte ständig eingehalten werden, damit es nicht zu Exazerbationen kommt. Manchmal kann man es sich leisten, ein kleines Glas Bier oder Tafelwein zu trinken, ein Stück Schweinefleisch zu essen. Es ist ratsam, die Behandlung durch spezielle Übungen und Spaziergänge zu ergänzen.

Was ist Prostatitis und Prostatadenom

Im ersten Fall geht es um den Entzündungsprozess der Prostata, im zweiten um die Bildung eines gutartigen Tumors im Urogenitalbereich des stärkeren Geschlechts. In beiden Fällen verstärkt die Krankheit ohne moderne konservative Behandlung die alarmierenden Symptome, die mit schwerwiegenden gesundheitlichen Komplikationen behaftet sind. Das Prostataadenom wird auch als Prostatahyperplasie bezeichnet, und nach 40 Jahren entwickelt sich unter dem Einfluss pathogener Faktoren eine charakteristische Krankheit.

Welche Lebensmittel können konsumiert werden

  • Fettarme Fleischsorten, die gekocht, gedünstet, gebacken, Diätbrühen und Suppen gekocht werden.
  • Fisch und Meeresfrüchte werden auf alle Arten gekocht, außer beim Braten.
  • Hühner- und Wachteleier.
  • Sauermilcherzeugnisse.
  • Getreide. Auf der Beilage servieren oder Brei auf dem Wasser kochen.
  • Gemüse (Kürbis, Kartoffeln, Rüben, Zucchini, Brokkoli) wird gekocht, gebacken, püriert und Gemüsesuppen werden zubereitet.
  • Grüns werden frisch verwendet. Es wird empfohlen, mehr Petersilie zu essen.
  • Frisches Obst, Beeren, ein Sud aus Kamille und Hagebutte, Beerenfruchtgetränke.
  • Täglich gibt es Kürbiskerne, Kürbis- und Leinöl, Nüsse.

Dieses Essen ist gesund, leicht verdaulich, reich an allen essentiellen Substanzen. Es stimuliert die Peristaltik, lindert Verstopfungen, verbessert die Diurese und schützt die Prostata.

Diät für akute Prostatitis

Mit der richtigen Herangehensweise an Behandlung und Ernährung verschwindet die akute Prostatitis in unkomplizierter Form in wenigen Wochen. Die Behandlung basiert auf Antibiotika, die häufig zu Darmerkrankungen führen, daher sind in diesem Fall Milchprodukte doppelt relevant. In Bezug auf die Ernährung sind die oben genannten Regeln ohne Klärung relevant. Alkohol während der Behandlungszeit ist völlig ausgeschlossen.

Ernährung bei Prostatitis und Prostatadenom

Im Kampf gegen eine Krankheit, die die Prostata befällt, entwickelt der Arzt ein spezielles Ernährungssystem. Diese Einschränkungen bei Lebensmitteln müssen lebenslang eingehalten werden, da ein Mann automatisch in eine Risikogruppe fällt. Wenn Sie richtig essen, wächst kein gutartiger Tumor, und eine Verstopfung der Harnwege fehlt vollständig. Therapeutische Ernährung für Prostatadenom bei Männern bietet die folgenden Regeln, Grundprinzipien:

  1. Es wird gezeigt, dass Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, schlechte Gewohnheiten von der täglichen Ernährung völlig ausgeschlossen sind, beachten Sie die vorgeschriebene Diät für Prostatitis. Es wird gezeigt, dass die Proteinmenge bei einer Diät mit Prostatadenom zunimmt, die Konzentration an Fetten und Kohlenhydraten auf ein Minimum reduziert.
  2. Zink und Selen sind wichtige Spurenelemente, die sich günstig auf die Funktion der Prostata auswirken. Daher sollten im Tagesmenü Gerichte mit ihrer hohen Konzentration vorhanden sein. Beispielsweise ist Zink in Meeresfrüchten, Weizenkeimen, rotem Fleisch, Pilzen, Nüssen und Eigelb enthalten. Selen ist in Leber, Mais, Garnelen, Erbsen, Buchweizen und Olivenöl enthalten.
  3. Diät für Prostataadenom beinhaltet die Verwendung von gedämpften, gedünsteten, gebackenen und gekochten Lebensmitteln. Es ist wichtig, das Braten von Lebensmittelzutaten, das Hinzufügen von Salz und scharfen Gewürzen auszuschließen, was zur Verstopfung des Harnsystems beiträgt.
  4. Es soll in kleinen Portionen essen, aber oft. Es wird empfohlen, mehr Flüssigkeit zu trinken, während das Auftreten von Ödemen und stehender Flüssigkeit im Körper überwacht und rechtzeitig verhindert wird. Es ist ratsam, nach dem Essen Wasser zu trinken, bevor das Schlafengehen verboten ist. Die Merkmale der Adenomdiät hängen vom Grad der charakteristischen Erkrankung und dem Zustand der geschwächten Immunität ab.
  5. Bei der Wahl einer therapeutischen Diät ist es wichtig, das eigene Gewicht zu kontrollieren, um das Auftreten eines der Grade der Fettleibigkeit zu vermeiden. Andernfalls schreitet die Prostatitis oder das Adenom des Patienten nur fort, und ein gutartiger Tumor ist anfällig für Malignität.

Was kann nicht verwendet werden

  • Ausgeschlossen sind Gewürze, Gewürze, fetthaltiges Fleisch, Würste und tierisches Fett.
  • Verbotener Alkohol, Essiggurken, Konserven und Essiggurken, kohlensäurehaltige Getränke.
  • Pilze und Hülsenfrüchte werden nicht empfohlen.
  • Kaffee und starker Tee, Gebäck und Nudeln verschlimmern den Krankheitsverlauf. Milch, Kohl, Nudeln verursachen vermehrte Gasbildung, sie sollten nicht verzehrt werden. Würziges Gemüse - Radieschen, Meerrettich, Knoblauch, Sauerampfer, Frühlingszwiebeln können nicht gegessen werden.
  • Braten als Kochmethode ist ausgeschlossen. Salz wird Lebensmitteln in minimalen Mengen zugesetzt - nicht mehr als 4 Gramm pro Tag.

Diese Produkte wirken sich nachteilig auf das Wohlbefinden und den Krankheitsverlauf aus, erschweren die Funktion des Verdauungssystems und erhöhen die Verstopfung im Beckenbereich.

Basierend auf den Empfehlungen stellen sie eine schmackhafte und gesunde Diät zusammen, die zu einer schnellen Genesung beiträgt. Geeignet zur Behandlung von akuter Prostatitis oder bei chronischem Verlauf.

Nährwert

Unterschätzen Sie nicht die Rolle der Ernährung beim Prostataadenom. Eine Diät, die das normale Funktionieren des Darms stört, führt zu Verstopfung.Und das sind zusätzliche schmerzhafte Empfindungen, Durchblutungsstörungen, ein Gefühl der Schwere und Fülle im Unterbauch, eine Infektion des Körpers mit Giftstoffen. Um Giftstoffe rechtzeitig loszuwerden, um die Peristaltik anzupassen, werden genügend Produkte in die Speisekarte aufgenommen, die hauptsächlich aus Pflanzenfasern und Ballaststoffen bestehen. Ungefähre Liste der zulässigen Produkte:

  • Frisches Gemüse
  • Frisch gepresste Fruchtsäfte
  • Beeren, Früchte,
  • grüne Pflanzen
  • ungeschliffenes Getreide
  • Kleie.

Am nützlichsten sind Obst und Gemüse der Saison, die in der Region wachsen, in der ein Mensch lebt.

Bei Adenomen und anderen Erkrankungen der Prostata kommt es zu einer Durchblutungsstörung des kleinen Beckens. Gestörte Atmung und zelluläre Ernährung von Prostatagewebe, die mit der Entwicklung von Hypoxie behaftet ist. In den Organen des Urogenitalsystems entwickelt sich ein Ödem. Um die Durchblutung zu verbessern, sexuelle und reproduktive Funktionen herzustellen, sind eine normale Testosteronsynthese und ein Gleichgewicht der Hormone notwendig. Eine ganze Liste nützlicher Elemente ist notwendig, um die Gesundheit von Männern zu erhalten.

Diät für chronische Prostatitis

Die Diät für chronische Prostatitis unterscheidet sich nicht sehr von der vorherigen, ist aber für einen längeren Zeitraum vorgeschrieben.

Mit dieser Form der Prostatitis werden Produkte mit einem hohen Gehalt an Vitamin E und Zink relevanter (es sind diese Elemente, die für die normale Produktion von Sexualhormonen und die Wiederherstellung von Prostatagewebe verantwortlich sind), daher wird empfohlen, sie häufiger zu verwenden. Dies sind Walnüsse, Meeresfrüchte, Kürbiskerne, Rindfleisch, Müsli und Hühnereier.

Merkmale der Ernährung sind eher typisch für Getränke: Es wird empfohlen, nur Wasser, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke und Säfte zu trinken, die meisten davon morgens. Grüner Tee ist auch besser zu verweigern, da er stark harntreibend wirkt. Schwarzer Tee kann schwach sein.

Prostatitis Produkte

Eine therapeutische Diät gegen Prostatadenome ist ein wichtiger Bestandteil einer umfassenden Behandlung, die Entzündungen wirksam lindert, entzündete Organe nicht überlastet und die systemische Verdauung und das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Darüber hinaus ist dies eine qualitative Reinigung des Urogenitalsystems, eine Abnahme der Urinkonzentration und eine Aktivierung der Immunität des Patienten. Das Hauptprinzip der Diät - Ernährung sollte leicht verdaulich sein, es ist wichtig, die systemische Verdauung nicht zu überlasten. Das Folgende ist eine Liste von erlaubten und verbotenen Nahrungsmitteln, die die Diät für Prostatitis und Prostatadenom charakterisieren.

Diät-Therapie für Prostatadenom

Die richtige Ernährung hilft, das Wachstum des Tumors zu stoppen und die Manifestation von unangenehmen Symptomen zu reduzieren.

Eine protein-pflanzliche Diät ist vorgeschrieben. Allgemeine Regeln:

  1. Das Überwiegen von Eiweißnahrungsmitteln. Protein stammt aus tierischen und pflanzlichen Produkten. Bei Männern über 65 ist rotes Fleisch auf 200 g pro Tag begrenzt, was auf einen altersbedingten hormonellen Hintergrund, eine Abnahme der Testosteronproduktion, zurückzuführen ist. Die Hauptmenge an Protein, die ein älterer Mann aus pflanzlichen Nahrungsmitteln erhalten sollte.
  2. Gewichtskontrolle. Fettgewebe verursacht Tumorwachstum und verursacht ein hormonelles Ungleichgewicht. Obwohl der Tumor gutartig ist, kann eine signifikante Hyperplasie zu einer akuten Harnverhaltung führen.
  3. Vorbeugung von Verstopfung. Schwierigkeiten beim Stuhlgang verursachen starke Schmerzen und beeinträchtigen die Durchblutung des erkrankten Organs. Die Nahrungsaufnahme sollte den Stuhl normalisieren. Es wird nicht empfohlen, vor dem Schlafengehen genug zu essen. Das Abendessen ist 3 oder 4 Stunden vor dem Schlafengehen.
  4. Fettrestriktion - nicht mehr als 30% der pflanzlichen Fette in der Nahrung. Tierische Fette sind verboten.
  5. Vitamine, Mineralien, ätherische Ölsäuren - Vitamine A, E, Selen, Zink, Kalzium. Sie enthalten Meeresfrüchte, Kürbiskernöl und -samen, Seetang, Leinsamenöl und Weizensämlinge.
  6. Wassermodus. Zwei Liter Flüssigkeit pro Tag. Besser als alles andere eignen sich einfaches Wasser, Beerenobstgetränke, frische Säfte, Kräutergüsse. Das meiste Wasser sollte lange vor dem Abend und nicht zu den Mahlzeiten, sondern eine Stunde später getrunken werden.Am Abend Flüssigkeit ausschließen, um die Belastung der Harnröhre nicht zu erhöhen.

Die Aufgaben der Ernährungstherapie bei Adenomen:

  • Aufrechterhaltung des optimalen Gewichts oder Verringerung der Fettleibigkeit. Wenn zusätzliche Kilos verfügbar sind, basiert die Ernährung auf ähnlichen Prinzipien, jedoch weniger Kalorien. Es gibt oft, regelmäßig, nach und nach - 5 - 6 mal am Tag. Nachts nicht aufessen. Begrenzen Sie Zucker.
  • Normalisierung der Darmmotilität, Verhinderung von Verstopfung. Dazu gehören Lebensmittel mit hohem Fasergehalt und abführender Wirkung.

Die bevorzugten Kochmethoden sind Kochen, Backen, Dünsten, Dämpfen mit einem Minimum an Gewürzen und Salz.

Die Rolle von Zink, Selen, Vitamin E

Bei Prostataadenomen und Prostatitis ist es wichtig, einen Mangel an Zink und Selen im Körper zu vermeiden. Diese Substanzen reichern sich im Körper nicht an. Sie sollten ihre Vorräte von außen mit einem Menü aus der täglichen Ernährung auffüllen.

Zink Es wird empfohlen, mindestens 15 g pro Tag zu sich zu nehmen. Eisenpräparate stören die Zinkaufnahme. Die Hauptmenge geht während der Ejakulation "verloren". Zink ist für das normale Funktionieren des gesamten Organismus notwendig, aber vor allem das Fortpflanzungssystem und insbesondere die Prostata benötigen es. Das Spurenelement ist an der Zellteilung beteiligt, die Testosteronsynthese beeinflusst die Reifung und motorische Aktivität der Spermien.

Zink enthält folgende Produkte:

  • Leber von Schweinen, Kühen, Hühnern,
  • Erdnüsse, Pinienkerne,
  • Kürbiskerne, Sesamsamen,
  • mageres Fleisch
  • Seefisch
  • Bohnen, Erbsen,
  • Buchweizen und Weizengrütze,
  • Geflügelbrust
  • Haferflocken, Flocken,
  • Käse
  • Meeresfrüchte.

Täglicher Bedarf Selena ist 65 mcg. Ein Selenmangel entsteht, wenn sein Blutspiegel gegenüber der Norm um 20% abnimmt. Ein regelmäßiger Mangel an Mikronährstoffen gefährdet die Entwicklung von Unfruchtbarkeit bei Männern. Selen ist notwendig für den Aufbau einer schützenden Spermakapsel und die Stärke ihrer Elemente. Zusätzlich zur Teilnahme an der Hormonsynthese ist Selen notwendig, um das Immunsystem zu stärken und das Blut von verschiedenen Arten von Toxinen zu reinigen.

  1. Wachtel und Bauernhof Hühnerei,
  2. Seefisch, Meeresfrüchte,
  3. Brokkolikohl
  4. jede Art von Nüssen
  5. Oliven-, Sesam- und Kürbisöl,
  6. brauner Reis
  7. Mais und Maiskörner.

Wenn es Probleme beim Kauf hochwertiger Produkte gibt, die reich an Selen und Zink sind, ist es notwendig, den Mangel an Elementen durch die Einnahme von biologisch aktiven Zusatzstoffen mit ihrem hohen Gehalt zu „beseitigen“.

Lebensmittel, die das pathologische Wachstum von Geweben verhindern und das hormonelle Gleichgewicht im Körper normalisieren Vitamin E. Das fettlösliche Antioxidans Vitamin ist an der Zellatmung beteiligt und sorgt für einen gesunden Gewebestoffwechsel. Es entfernt giftige Substanzen, verhindert die Schädigung der Kapillaren, verbessert die Durchblutung der Organe. Beim Adenom fungiert Vitamin E als Leiter anderer nützlicher Elemente und hilft, die normale Größe der Prostata wiederherzustellen.

Eine große Menge an Vitamin E kommt in folgenden Lebensmitteln vor:

  • Sonnenblumenöl
  • Mandeln
  • hochwertige Butter,
  • Walnüsse, Erdnüsse,
  • grüne Pflanzen
  • Salatblätter
  • Brokkoli und andere Kohlsorten,
  • Getreide
  • Bohnen und Sojabohnen,
  • Bohnen
  • Sanddorn
  • Äpfel, Birnen mit Samen.

Lebensmittel sollten leicht verdaulich und frisch zubereitet sein. Etwa 60% der Nahrung sollten Nahrungsmittel sein, die keiner Wärmebehandlung bedürfen. Bereiten Sie Fleisch, Fisch und andere Eiweißprodukte nach schonenden Methoden zu: Kochen, Dämpfen, Backen ohne Kruste.

Diät mit kalkhaltiger Form der Prostatitis

Die kalkhaltige Prostatitis ist eine chronische Erkrankung, die durch die Bildung von Zahnsteinen (steinigen Einschlüssen) in den Gängen der Prostata gekennzeichnet ist, die zu Schmerzen im Unterbauch, erektiler Dysfunktion und Schwierigkeiten beim Wasserlassen führen.

Eine kalkhaltige Prostatitis entwickelt sich über einen langen Zeitraum und ihre häufigsten Ursachen sind verringerte körperliche Aktivität, Ernährungsstörungen und unregelmäßiges Sexualleben.

Die Ernährung bei kalzulöser Prostatitis folgt den oben beschriebenen Grundsätzen, jedoch unterliegt die Aufnahme von Salz- und Eiweißnahrung ebenfalls einer Einschränkung (dies hängt von der Art der Steine ​​ab und Sie müssen zunächst eine vollständige Diagnose durchführen, um zu verstehen, welche Substanzen begrenzt werden müssen).

Bei kalkhaltiger Prostatitis wird empfohlen, Honig und einige Kräuter und Gemüse zu verwenden, die helfen, Steine ​​zu reduzieren und die Bildung neuer zu verhindern (Spargel, Petersilie, Tinktur aus Kastanienrinde, Kürbiskerne).

Was kann ich mit Prostatitis essen

Zulässige Produkte mit Prostatitis erleichtern die Verdauung, verhindern eine Stagnation des Harnsystems und stärken die geschwächte Immunität. Ihre regelmäßige Anwendung sollte zur Norm des Alltags werden, und dann wird die Anzahl der schmerzhaften Anfälle dieser chronischen Krankheit auf ein Minimum reduziert. Hier sind einige Lebensmittelzutaten, denen Sie besondere Aufmerksamkeit schenken sollten:

  • Milchprodukte,
  • fische aller sorten,
  • mageres Fleisch
  • Garnelen, Hering, Meeresfrüchte,
  • Eigelb
  • Sesamsamen, Nüsse, Samen,
  • Zwiebel, Knoblauch,
  • Getreide, Haferflocken,
  • Bohnen, Linsen, Erbsen.

Nützliche Nahrungsmittel für Prostataadenome

Die Ernährung bei Prostatadenomen umfasst eine breite Palette von Produkten, die zum Verzehr zugelassen sind. Je aktiver ein Mann Gemüse und Gemüse isst, desto weniger neigt er zur Entwicklung eines Adenoms.

Die folgenden Lebensmittel sind für die Gesundheit der Prostata am nützlichsten:

  1. Verschiedene Kohlsorten - Brüssel, Brokkoli, Farbe. Reich an Substanzen, die die krankhafte Vermehrung von Prostatagewebe verhindern. Normalisieren Sie den hormonellen Hintergrund. Eine Quelle von Lutein und Beta-Carotin mit antioxidativen Eigenschaften.
  2. Tomaten Verhindern Sie die Umwandlung eines gutartigen Tumors in einen bösartigen. Empfohlen für den täglichen Verzehr. Sie enthalten Lycopin, ein Pigment, das auch als natürliches Antioxidans bezeichnet wird.
  3. Birnen Insbesondere Sorten mit einem hohen Anteil an Tanninen. Nützlich für das männliche Fortpflanzungssystem, hemmen die Entwicklung von Entzündungen.
  4. Spinat, Petersilie, Dill. Sie regulieren den Hormonspiegel, wirken leicht harntreibend und verbessern die Mikroflora des Urogenitalsystems. Enthalten eine große Menge Vitamine, Eisen. Verdauung verbessern. Vorteilhafte Wirkung auf die Potenz.
  5. Die Leber von Tieren und Vögeln. Eine Quelle für Aminosäuren und Proteinverbindungen, die für den Stoffwechsel und eine starke Immunität nützlich sind. Eisen, das in der Leber vorkommt, verbessert die Zusammensetzung des Blutes und hält den Hämoglobinspiegel aufrecht. B-Vitamine wirken sich positiv auf die Gesundheit des Nervensystems aus, die Entwicklung von Stress ausschließen.
  6. Kleie, Karotten. Die Bildung von Dihydrotestosteron wird gehemmt. Fördern Sie die Aufnahme anderer für den Körper nützlicher Elemente.
  7. Meeresfrüchte. Enthalten Zink und andere Spurenelemente, die für den männlichen Körper notwendig sind. Verbesserung der sexuellen Funktionen. Verhindern Sie die Ansammlung von Flüssigkeiten im Interzellularraum.

Tierische Öle durch pflanzliche ersetzen: Oliven, Mandeln, Kürbis, Sesam. Proteinfutter sollte im Gegensatz dazu hauptsächlich tierischen Ursprungs sein: mageres Fleisch, Geflügelbrust, Meer, Flussfisch, Hüttenkäse. Hartkäse und Eiweiß sind in begrenzten Mengen nützlich.

Weitere für das Adenom empfohlene Produkte:

  • frisches Gemüse, Beeren, Obst, Gemüse,
  • Kefir, Airan, Tan, Naturjoghurt, andere Milchprodukte,
  • Fleischbrühen mit geringer Konzentration,
  • irgendwelche Getreide
  • harte teigwaren,
  • Schwarz, Grau, Vollkornbrot,
  • getrocknete Früchte, Honig,
  • Vitamingetränke wie Gelee, Obstkompott, Fruchtgetränke,
  • Tee auf Kräutern.

Es ist wichtig zu lernen, wie man mit einer kleinen Menge Salz kocht und genügend Flüssigkeit trinkt - mindestens 2 Liter, einschließlich erster Gänge und Getränke.

Die Liste der zugelassenen Produkte kann in verschiedenen Stadien der Krankheit variieren. Ein Ernährungsberater hilft bei der Anpassung der Ernährung.

Diätetische Ernährung für Prostataadenom

Die Diät für Prostataadenom enthält eine Reihe von geringfügigen Unterschieden. Da es beim Adenom zu einer signifikanten Proliferation des Prostatagewebes kommt, ist es zunächst erforderlich, die Auswirkungen auf die Drüse benachbarter Organe, Gedärme und der Blase zu beseitigen. Daher ist das primäre Ziel in diesem Fall, die Blase nicht (insbesondere nachts) mit Flüssigkeit zu überladen und die Gasbildung und die Verstopfung im Darm zu verringern.

Die Nahrung für Prostatadenome des Grades II enthält Spurenelemente, die das intensive Wachstum von Gewebe verhindern. Dies sind Zink, Selen und mehrfach ungesättigte Säuren. Die höchste Konzentration unter den zugelassenen Produkten findet sich in Hafer-, Reis- und Buchweizengetreide, Meeresfrüchten, Staudensellerie und Pastinaken.

Die tägliche Aufnahme von Zink und Selen beträgt 15 mg. Bei Adenomen des Grades II ist es jedoch ratsam, die Dosis auf 25 mg zu erhöhen. Die Assimilation dieser Elemente erfolgt besser bei ausreichender Zufuhr von Vitamin A, von dem ein großer Teil in Olivenöl enthalten ist. Deshalb ist es besser, Salate mit ihnen zu würzen.

Die Ernährung bei Prostatadenomen umfasst auch den Ausschluss von Alkohol und Rauchen. Ein weiteres Merkmal dieser Diät ist die Salzbeschränkung. Die Verwendung von Salz in großen Mengen führt zu Wassereinlagerungen im Körper, Ödemen und Stagnation im venösen Bett.

Was Sie nicht mit Prostatitis essen können

Es gibt bestimmte Einschränkungen bei der Ernährung mit Adenomen, deren Verletzung einen Rückfall der Grunderkrankung hervorrufen kann. Um richtig zu essen, ist es wichtig, im Voraus herauszufinden, was nicht gegessen werden darf, welche Lebensmittelzutaten für immer einem strengen medizinischen Verbot unterliegen. Die verbotenen Prostatitis-Diäten sind nachstehend aufgeführt:

  • Geister
  • fetthaltige Fleischgerichte,
  • stärkehaltige Lebensmittel
  • Marinade und Konservierung,
  • Mehlprodukte und Süßigkeiten,
  • Fast Food, Fertiggerichte,
  • Kakao und alle seine Derivate.

Ernährung nach chirurgischer Behandlung

Am ersten Tag nach der Operation - Trinkschema von 2,5 bis 3 Liter Wasser, um die normale Funktion des Harnsystems wiederherzustellen. Sie können keine süßen Säfte trinken. Besseres Wasser.

Am zweiten Tag kann man essen. Empfohlen:

  • Trinken Sie tagsüber bis zu drei Liter Wasser, nachts nicht, nach 19 Stunden gar nicht.
  • Leicht verdauliche Nahrung, die den Darm nicht reizt, reich an Eiweiß und Zink - gekochtes Huhn, fettarmer, salzarmer Käse, Eier, Linsen. Häufige und fraktionierte Mahlzeiten - fünf oder sechs Mal am Tag. Abendessen spätestens drei Stunden vor dem Schlafengehen.

In den folgenden Tagen:

  1. Eiweiß-Gemüse-Diät mit einem überwiegenden Anteil an pflanzlichem Eiweiß im Verhältnis 7: 3. Zwei Drittel der Diät sollten Gemüse und Grüns sein. Vegetarismus ist erlaubt. Das Essen ist leicht, verdaulich und ausgewogen.
  2. Iss ein wenig fünfmal am Tag. Nachts nichts essen.
  3. Vollständiger Ausschluss von tierischem Fett aus der Nahrung.
  4. Ausgewogenes Trinkregime. Zum Trinken von Wasser sowie zum Abkochen von Kräutern mit harntreibender Wirkung gibt es Früchte, die eine ähnliche Wirkung haben.

Diät nach der Operation am Prostataadenom

Manchmal ist eine vollständige Behandlung des Prostatadenoms ohne Operation unmöglich. In diesem Fall ändert sich auch die Ernährung des Patienten geringfügig.

Die Diät nach Entfernung des Prostatadenoms zielt darauf ab, den Stuhl zu normalisieren und die Belastung des Darms zu verringern. Das Grundprinzip der Ernährung ist die Verwendung von Obst, Gemüse und proteinreichen Lebensmitteln. Milchprodukte werden auch eine wichtige Rolle bei der Wiederherstellung der Darmflora spielen.

Darüber hinaus ist es notwendig, die Menge der getrunkenen Flüssigkeit auf 2 Liter zu erhöhen, obwohl einige Patienten zum ersten Mal nach der Operation über Harninkontinenz berichten.Dies wird durch spezielle Übungen eingestellt.

Die Ernährung nach TUR der Prostata ist nicht viel anders. TUR - transurethrale Resektion, eine der chirurgischen Interventionsmethoden, bei der ein spezielles Resektoskop durch die Harnröhre eingeführt wird. Mit seiner Hilfe sieht der Chirurg die Blase von innen durch die Kamera und die Drüse wird operiert.

Diese Operation ist schonender als andere Arten der Entfernung des Adenoms, und da es keine Auswirkungen auf den Darm gibt, hat die Normalisierung seiner Arbeit keine Priorität mehr. Alle anderen Prinzipien bleiben jedoch gleich.

Verbotene Nahrung für Prostatadenom

Bei Adenomen wird sogar therapeutisches Fasten empfohlen. Aber die Methode hat viele Kontraindikationen. Wenn es nicht möglich ist, unter der regelmäßigen Aufsicht eines Andrologen und Ernährungswissenschaftlers zu stehen, ist eine Diät die beste Option. Die Nichtbeachtung von Empfehlungen und eine grobe Abweichung von den Ernährungsregeln kann negative Folgen für den Körper haben und den Zustand verschlimmern. Diejenigen, die es vermeiden, illegale Lebensmittel zu konsumieren, heilen schneller.

Produkte aus der folgenden Liste sollten aus dem Menü ausgeschlossen werden.

  1. Fettfleisch durch Braten gekocht. Es enthält Karzinogene, die zur Proliferation von Prostatagewebe beitragen und eine Bedrohung für die Onkologie darstellen.
  2. Eventuell geräuchertes Fleisch. Selbst Produkte von höchster Qualität enthalten Extraktstoffe und Karzinogene können den kranken Körper irreparabel schädigen.
  3. Alkohol Es reizt die Schleimhäute, beeinträchtigt die Verdauung und das Urogenitalsystem. Verschlechterung des Urinflusses, was bereits bei Adenomen ein großes Problem darstellt.
  4. Fette tierischen Ursprungs. Gute Butter kann täglich verzehrt werden, jedoch in sehr begrenzten Mengen - nicht mehr als 20 g. Milch- und Sauermilchprodukte sollten mit einem geringen Fettgehalt ausgewählt werden. Aus fermentierter Backmilch, fettem Sauerrahm, Sahne ist es besser, ganz darauf zu verzichten. Tierisches Fett ist eine Cholesterinquelle, die die Funktion der Blutgefäße und des Kreislaufsystems beeinträchtigt.
  5. Margarine Bezieht sich auf Transfette, die für Prostatakrankheiten grundsätzlich nicht empfohlen werden.
  6. Würzige, zu saure Speisen, Gewürze. Reizt die Blase und den Ureter und stört den gesunden Urindurchgang durch die Kanäle.

Diät nach Entfernung des Prostataadenoms

Nach der Operation wird der Darm geschwächt. Bei einer erholsamen Ernährung sollten Sie ihn nicht mit schweren Nahrungsmitteln überladen. Der erste Schritt besteht darin, den Verbrauch von tierischen Fetten zu reduzieren und die Konzentration von pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen zu erhöhen. Solche wertvollen Inhaltsstoffe steigern die Darmmotilität, beschleunigen den natürlichen Verdauungsprozess. Die Grundregeln der Ernährung nach Entfernung des Prostatadenoms lauten wie folgt:

  1. Faser aus thermisch verarbeitetem Obst und Gemüse ziehen.
  2. Zink und Selen aus Meeresfrüchten.
  3. Um den Magen-Darm-Trakt in gutem Zustand zu halten, sollte die Ernährung fraktioniert sein.
  4. Um Verstopfung vorzubeugen, verwenden Sie Rüben, Kohl, Pflaumen und getrocknete Aprikosen.
  5. Vitamine trinken.

Was zu essen nach der Entfernung des Tumors

  • Diätfleisch: Hase, Huhn, Pute.
  • Fisch und Meeresfrüchte. Es enthält Tocopherol und Meeresfrüchte - Zink und Selen, die das Tumorwachstum hemmen, das Immunsystem stärken und den Gehalt an Antioxidantien erhöhen.
  • Getreide: Haferflocken, Buchweizen, Reis.
  • Alles Gemüse. Hülsenfrüchte mit einem hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß sind akzeptabel. Nützliche Tomaten mit Lycopin. Gemüse stimuliert aufgrund seines hohen Fasergehalts die Peristaltik. Sie müssen mehr Gemüse essen, einschließlich Senf, Meerrettich, um Entzündungen vorzubeugen.
  • Sauermilchprodukte helfen dem Darm.
  • Frisches Obst enthält Vitamine, Ballaststoffe und Spurenelemente. Empfehlen Sie nicht, Bananen zu essen.
  • Grüner Tee kann ohne Angst getrunken werden. Es wird für die Produktion von Testosteron benötigt und enthält Katechine, die bei Prostatakrebs helfen.

Die Kochmethode ist die gleiche. Frittieren, Frittieren ist nicht erlaubt.

Auf der Speisekarte stehen Gemüsesuppen aller Art, Müsli ohne Milch, Gemüsegerichte, frische Säfte und Trockenfrüchte.

Klinische Ernährung reduziert das Krebsrisiko, aktiviert das Immunsystem und trägt zu einer normalen Darmfunktion bei. Trotz postoperativer Harninkontinenz sollte das Trinken nicht eingeschränkt werden.

Ein Beispiel für ein Wochenmenü mit Prostatitis

Da Prostatitis die häufigste Pathologie der Prostata ist, finden Sie hier ein wöchentliches Menü. Es ist am wenigsten limitiert und perfekt für andere Prostatakrankheiten, angepasst an ihre Besonderheiten und Merkmale.

Angenommen, der Patient leidet im akuten Stadium an einer chronischen Prostatitis. Eine ungefähre Diät für Prostatitis: ein Menü für eine Woche

  • Frühstück - Reisbrei mit Honig.
  • Mittagessen - Gemüsesuppe mit Hähnchenbrust.
  • Snack - Joghurt.
  • Abendessen - Kartoffelpüree mit gekochtem Fisch und Gemüse.

  • Frühstück - Quarkauflauf mit Rosinen.
  • Mittagessen - Kohlrouladen mit Reis und Pilzen.
  • Snack - frische oder gebackene Äpfel.
  • Abendessen - Reisbrei mit Huhn.
  • Frühstück - Rührei in Olivenöl.
  • Mittagessen - Buchweizensuppe mit Hühnchen.
  • Imbiss - fermentierte gebackene Milch.
  • Abendessen - Kartoffelpüree mit Gemüse und Hähnchenbrust.

  • Frühstück - Käsekuchen mit Honig oder Marmelade,
  • Mittagessen - Gemüsesuppe mit Rindfleisch,
  • Snack - Obstsalat,
  • Abendessen - Buchweizenbrei.

  • Frühstück - Quark mit Marmelade.
  • Mittagessen - Gemüsesuppe mit Rindfleisch.
  • Snack - Bananen.
  • Abendessen - Pasta mit Käse.

  • Frühstück - Rührei in Olivenöl.
  • Mittagessen - Gemüseeintopf mit Hähnchenbrust.
  • Snack - Fruchtgelee.
  • Abendessen - Pasta mit Käse.

  • Frühstück - Quarkauflauf mit Rosinen.
  • Mittagessen - Reissuppe mit Hähnchenbrust.
  • Snack - Kefir.
  • Abendessen - Buchweizenbrei mit gekochtem Fisch.

Zusätzliche Empfehlungen

Um Verstopfung zu beseitigen, wird empfohlen:

  • Verbrauchen Sie große Mengen an Ballaststoffen für die aktive Arbeit des Dickdarms.
  • Viel Wasser trinken.
  • Reduzieren Sie den Verzehr von Muffins und schwer verdaulichen Lebensmitteln.
  • Essen Sie Lebensmittel, die die Darmflora normalisieren: fermentierte Milchgetränke, Pflaumen.

Es ist nützlich, die Zubereitung fermentierter Milchprodukte zu Hause zu beherrschen. Zu diesem Zweck werden in Apotheken verschiedene Arten von Starterkulturen mit lebenden Bakterien verkauft. Sie können die Speisekarte mit Joghurt, Kefir, Bifidoc und Acidolac aus eigener Herstellung abwechseln.

Rezepte für die Prostatitis-Diät

Die folgenden Rezepte aus unserem Wochenmenü können nützlich sein, um Ihre Ernährung zu diversifizieren.

2 Liter Wasser in die Pfanne geben, aufkochen lassen, Nelken, Zimt dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen. Gießen Sie 500 g Kirschen in Wasser und fügen Sie ein Glas Zucker hinzu. In einem Glas Wasser 3-4 Esslöffel Stärke verdünnen. Gießen Sie die Stärkelösung vorsichtig unter ständigem Rühren in das Gelee. Einige Minuten kochen lassen, bis sie eingedickt sind.

Rosinen mit kochendem Wasser übergießen und einige Minuten dünsten lassen. 100 g saure Sahne mit drei Esslöffeln Grieß verrühren, 15 Minuten quellen lassen. Zwei Eier mit 4 EL Zucker auf einem Mixer schaumig rühren. 300 g Quark, Grieß mit Sauerrahm auf einem Mixer, eine Packung Vanillin und ein Backpulver vom Teig glatt rühren. Fügen Sie die geschlagenen Eier mit Zucker und gequollenen Rosinen zum Teig hinzu, mischen Sie gründlich. Den Teig in eine mit Olivenöl gefettete Form geben. In einem auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten backen.

Diät nach Entfernung der Prostata

Die Operation zur Entfernung von Prostatagewebe wird als transurethrale Resektion (TUR) bezeichnet. Es wird im Rahmen der chirurgischen Behandlung von Adenomen durchgeführt. Eine Diät nach TUR der Prostata sollte zur schnellsten Genesung des Körpers beitragen. Die Ernährung wird von einem Ernährungsberater angepasst. Dies berücksichtigt das Alter und den Zustand des Patienten, das Vorhandensein von Entzündungsprozessen und Allergien.

In den ersten Tagen nach der Resektion wird eine schonende Ernährung in kleinen Portionen aus körpereigenen Gerichten empfohlen:

  • Brei
  • Suppenbrei
  • gedünstetes Gemüse
  • niedrig konzentrierte Brühen.

Dann können Sie mageres Fleisch, Hühnchen, Seefisch und Meeresfrüchte eingeben. Sie sollten auf Backwaren, Hülsenfrüchte, Innereien, Konserven, starken Tee, Kaffee und Soda vollständig verzichten. Sie können keine Lebensmittelgewürze mit Geschmacksverstärkern zugeben.

Zusätzliche Behandlungen für Prostatitis

Neben einer angemessenen Ernährung, einer täglichen Therapie und einer medikamentösen Behandlung gibt es eine Reihe weiterer Verfahren, die sich in der Praxis bei der Behandlung von Prostatitis als wirksam erwiesen haben. Dazu gehören Physiotherapie wie SMT-Phorese, Magnetfeldtherapie und andere. Auch spielt eine wichtige Rolle und Massage der Prostata durch den Mastdarm. Die Stimulation der Drüse wirkt sich positiv auf den Hintergrund von Medikamenten aus.

Fazit

Wie bei der Behandlung vieler anderer Krankheiten spielt auch bei Prostatakrankheiten eine gesunde Ernährung eine große Rolle. Ohne eine angemessene medizinische oder chirurgische Behandlung führt eine isolierte Ernährung nicht zur Genesung. Es ist jedoch das richtige Menü und die richtige Ernährung, die optimale Bedingungen für die Genesung schaffen.

Wie man isst, um Prostatitis schnell zu heilen: Video

Die richtige Ernährung bei Magenkrebs ist eine der Voraussetzungen für die Genesung

Merkmale der Diät nach Entfernung der Gallenblase

Die richtige Ernährung bei Pankreatitis, Cholezystitis und Gastritis

Merkmale der Ernährung für Patienten mit Gelenkerkrankungen

Marshmello ft. Bastille - Happier (Offizielles Musikvideo)

BLACKPINK - Töte diese Liebe DANCE PRACTICE VIDEO (MOVING VER.)

Fremde Dinge 3 | Offizieller Trailer HD | Netflix

Lofi Hip Hop Radio - Beats zum Entspannen / Lernen

Verbotene Lebensmittel für Adenom

Faktoren wie Übergewicht (es treten immer Probleme mit Blutgefäßen und Blutdruck auf), Verstopfung, die zu unregelmäßigem Wasserlassen und Urinstauung führen, können sich negativ auf den Krankheitsverlauf auswirken. Die therapeutische Ernährung bei Adenomen hat die Aufgabe, diese Faktoren vollständig zu eliminieren, um den Zustand des Patienten zu lindern und eine bessere Wirkung der medikamentösen Therapie zu erzielen.

Der Patient sollte die folgenden Produkte aus dem Menü entfernen:

  • fetthaltiges Fleisch
  • feuerfeste tierische Fette, Margarinen, Brotaufstriche,
  • kühle Fleisch- und Fischbrühen,
  • Fischkaviar
  • Fleisch Innereien,
  • Konserven
  • Halbzeuge
  • geräuchertes Fleisch
  • Essiggurken und Essiggurken,
  • würzige Gewürze
  • Fast Food
  • butterbacken,
  • schokolade
  • Ladensaucen wie Mayonnaise, Ketchup usw.,
  • fetthaltige Milchprodukte und Milchprodukte,
  • salzige und würzige Hartkäsesorten,
  • starker tee und kaffee,
  • Soda
  • alkoholische Getränke.

Der letzte Punkt auf der Liste führt zu einer gemischten Meinung der Ärzte, einige erlauben es Ihnen, 1-2 mal pro Woche ein Glas Qualitätsrotwein zu trinken, andere sind völlig gegen diese Praxis, da Alkohol den Stoffwechsel des Körpers stört und andere negative Reaktionen hervorruft.

Wenn es Ihrem Arzt nichts ausmacht, können Sie Alkohol trinken, jedoch nur ausnahmsweise und in sehr geringen Mengen. Sie können trockenen Rotwein von hoher Qualität trinken, alle anderen Getränke mit jeglichem Alkoholgehalt sind verboten, insbesondere Bier.

Trotz der Tatsache, dass die Liste der verbotenen Lebensmittel viele Leckerbissen enthält, die Vertreter der starken Hälfte der Menschheit gerne genießen, müssen sie nicht unter Hunger leiden und werden sich von der gastronomischen Eintönigkeit langweilen. Wenn bei Ihnen nach einer Biopsie kein Krebs diagnostiziert wurde, besteht jede Möglichkeit, Ihr Leben mit einer speziellen Diät angenehmer zu gestalten.

Überwachsenes Prostatagewebe kann erheblich abnehmen, wenn Sie Nahrungsmittel essen, die Zink, Selen und mehrfach ungesättigte Säuren enthalten. Ein besonderer Schwerpunkt sollte auf Meeresfrüchten, Getreide, Hülsenfrüchten und pflanzlichen Lebensmitteln liegen.

Selen wird in der "Firma" am besten mit Vitamin A aufgenommen, da Fisch, Meeresfrüchte und Getreide zusammen mit pflanzlichen Ölen gegessen werden müssen. Es wird auch besser wahrgenommen, wenn es mit Vitamin E eingenommen wird.

Die Ernährung des Patienten sollte aus folgenden Produkten bestehen:

  • mageres Fleisch außer Rindfleisch und Schweinefleisch,
  • Fisch und Meeresfrüchte, vor allem müssen Sie sich auf Jakobsmuscheln, fettem Fisch, Garnelen, Austern,
  • Gemüse in jeglicher Form, außer frittiertem, vermeiden Sie Sauerampfer, Spinat, Rettich und Rettich und essen Sie umgekehrt mehr Sellerie und Pastinaken.
  • Brei, außer Grieß, ist es besonders nützlich, Haferflocken und Buchweizen zu essen,
  • Kürbis und Sonnenblumenkerne,
  • saisonale früchte und beeren,
  • seekohl,
  • Pilze, aber in begrenzter Menge,
  • Hülsenfrüchte, müssen auch sehr vorsichtig genommen werden, damit es keine Verstopfung gibt,
  • Hühnereier, nicht mehr als 1 Stck. am Tag,
  • Milchprodukte und Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt,
  • Vollkornbrot, Vollkornbrot von gestern,
  • ungesalzene Butter in begrenzten Mengen,
  • Abkochungen von Hagebutten,
  • schwacher tee und kaffee,
  • stilles Mineralwasser.

Merkmale des Kochens und Essens auf Diät

Ärzte raten Patienten mit Prostataadenom davon ab, frittierte Lebensmittel zu sich zu nehmen, da dies den Verdauungstrakt zusätzlich belastet und zur Erhöhung des schlechten Cholesterins im Blut beiträgt. Für die kulinarische Verarbeitung empfiehlt es sich daher, das Backen im Backofen ohne Öl, Kochen, Dämpfen oder Dünsten in Wasser durchzuführen.

Während der Diätperiode ist das Salz sehr streng begrenzt. Es ist am besten, wenn Sie es gar nicht verwenden oder nur leicht zubereitete Mahlzeiten hinzufügen. Natriumchlorid speichert die Feuchtigkeit im Körper, erhöht den Blutdruck und fördert den Urinstau. In unserem Fall ist dies ein inakzeptables Phänomen. Diuretische Infusionen, wie ein Sud aus Wildrose und Preiselbeersaft, sollten morgens eingenommen werden. Abends ist es jedoch am besten, den Alkoholkonsum ganz einzustellen, um die Blase nicht zu überlasten.

Sie müssen fraktioniert essen. Wenn der Patient übergewichtig ist, liegt der Kaloriengehalt des Lebensmittels unter der physiologischen Norm, und wenn es keine derartigen Probleme gibt, reicht es aus, schädliche Lebensmittel einfach von der Ernährung auszuschließen.

Portionen sollten nicht zu groß sein, es ist ratsam, jeden Tag zur gleichen Zeit zu essen.

Geschätzte tägliche Diät-Menü

  1. Wir frühstücken mit Buchweizenbrei, ohne Salz in Wasser gekocht, mit Fischfrikadellen und Salat mit frischen Kräutern, Tomaten und Gurken, wir trinken eine Tasse schwachen Kaffee mit Milch.
  2. Zum Mittagessen essen Sie Ihre Lieblingsbeeren oder Früchte.
  3. Wir haben Abendessen mit Gemüsesuppe, Fleischbällchen aus der Türkei, wir können Reis mit Gemüse zum Garnieren kochen, zum Nachtisch essen wir Fruchtmousse, und nach einer Mahlzeit trinken wir ein Glas Brühe aus Hagebutten.
  4. Essen Sie nachmittags ein Stück getrockneten Kuchens und trinken Sie eine Tasse Tee.
  5. Wir essen mit fettarmem Quark mit Honig und Früchten zu Abend und trinken ein halbes Glas fermentierte Backmilch.

Positive und negative Aspekte der medizinischen Ernährung

Trotz der Tatsache, dass die Diät als therapeutisch angesehen wird, kann sie einige Kontraindikationen aufweisen und variieren, je nachdem, welche Art von Schwere der Krankheit bei dem Patienten festgestellt wird und welche Art von Begleiterkrankungen er hat. Beispielsweise sollten bei Verstopfung Hülsenfrüchte vollständig von der Ernährung ausgeschlossen und mehr pflanzliche Lebensmittel mit groben Ballaststoffen konsumiert werden.

Nur ein Arzt kann Ihnen zuverlässig sagen, was Sie essen dürfen, und was strengstens verboten ist, können Sie auf keinen Fall selbst eine Diät verschreiben.

Für diejenigen, die bereits auf das Problem des Prostatadenoms gestoßen sind, half eine spezielle Diät bei der Behandlung. Die Bewertungen und Ergebnisse der Patienten bestätigen, dass eine diätetische Ernährung in Kombination mit einer medikamentösen Therapie hervorragende Ergebnisse liefert, die Größe des Tumors abnimmt und sich der Zustand signifikant verbessert. Sie können leckeres und gesundes Essen nach den Empfehlungen eines Arztes zu sich nehmen.

  • Verbotene Diätnahrungsmittel
  • Dr. Laskin Anti-Krebs-Diät Bewertungen
  • Moerman Diät Bewertungen

Bewertungen und Kommentare

Was ist Prostataadenom?

In der medizinischen Praxis wird unter Prostatadenom ein gutartiger Tumor (Hyperplasie - BPH) verstanden, der bei Männern nach dem 40. Lebensjahr auftritt. Äußerlich ist die Krankheit die Vermehrung von Gewebe zwischen den Segmenten des Organs, das Auftreten von Knoten in ihm. Die Ursachen für die Entstehung der Krankheit sind hormonelle Veränderungen. Bestimmen Sie das Prostatadenom anhand der folgenden Körpersymptome:

  • häufiges Wasserlassen
  • dünner, schwacher Urinstrahl, kann unterbrochen sein,
  • Gefühl der unvollständigen Blasenentleerung,
  • Anstrengung beim Wasserlassen, Inkontinenz.

Es werden drei Stadien der Manifestation der Pathologie des Prostataadenoms unterschieden. Sie zeichnen sich bei Patienten durch folgende Faktoren aus:

  • Die ersten - Verstöße sind minimal, es gibt eine Zunahme des nächtlichen Wasserlassens, Lethargie des Stroms. Das Stadium eines Prostataadenomtumors dauert 1-10 Jahre.
  • Das zweite - schwere Symptome - intermittierender Strom, Anstrengung, ein Gefühl der unvollständigen Entleerung. Urin bleibt in der Blase, die Verzögerung führt zu Entzündungen der Schleimhaut, Brennen, Schmerzen.
  • Das dritte Problem ist die unproduktive Urinausscheidung bei Tag und Nacht. Die Wiederherstellung des Prostatadenoms kann nur mit einer komplexen Therapie und der Suche nach medizinischer Hilfe erreicht werden.

Diät für Prostataadenom 2. Grades

Mit der Entwicklung des zweiten Stadiums der Krankheit, wenn die Symptome hell sind, benötigen Sie eine Diät für Prostataadenom. Ärzte geben folgende Empfehlungen:

  • Ablehnung von gebratenen, würzigen, fettigen,
  • ein Verbot von Alkohol, Bier, geräuchertem Fleisch, Gewürzen, Gewürzen und Soßen - für den Geschmack ist es besser, Zitronensaft und trockenes Gemüse zu den Gerichten hinzuzufügen,
  • Ablehnung von starkem Kaffee und Tee,
  • Mehlprodukte, reiche Brühen, Süßigkeiten, Gebäck, sind schädlich für die Ernährung,
  • Ablehnung von stärkehaltigen Lebensmitteln, Konserven, Marinade, Kaviar,
  • Beschränkung der Verwendung von Schokolade, Kakaoprodukten, Hülsenfrüchten,
  • die Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an Zink und Selen sind - Seetang, Eier, Schweinefleisch oder Rinderleber,
  • die Verwendung von Pistazien, Olivenöl, Getreide,
  • Bei Prostataadenomen ist es nützlich, Kleie, Eigelb, Pilze, Nüsse, Meeresfrüchte,
  • Protein- und Lipidquellen - Kalbsleber, Kokosöl, Hering, Kürbiskerne, Wassermelone,
  • Bei Prostataadenomen ist es nützlich, frisch gepresste Säfte, Kräutergüsse, Wasser, Milch- und Sauermilchgetränke, Kompotte,
  • Beeren sind auf einer Diät und Gemüse nützlich - Rüben, Tomaten, Karotten, Kohl, Kürbis, Zucchini, Gurken, Erbsen.

Produkte für Prostatitis

Damit Lebensmittel mit Prostatitis von Vorteil sind und den Zustand des Patienten nicht verschlechtern, ist es hilfreich, den Ernährungsprozess zu befolgen und Produkte in das Menü aufzunehmen:

  • getrocknete Aprikosen, Rosinen, Feigen, Pflaumen,
  • Zitrusfrüchte, Äpfel, Erdbeeren, Himbeeren,
  • Kartoffeln, Karotten, Rüben, Kürbis, Kürbis, Blumenkohl, Gurken, Tomaten, Erbsen, Salat, Gemüse,
  • Knoblauch, Zwiebel, Pastinake, Petersilie, Senf, Meerrettich,
  • Vollkorn (Buchweizen, Mais, Hafer), Roggenmehl Backwaren,
  • Kuh-, Ziegenmilch und ihre Derivate,
  • Getreide, außer Grieß - Perlgerste, Buchweizen
  • Schatz
  • salz- und fettarmer Käse, mageres Rindfleisch,
  • seekohl,
  • mageres Fleisch, Meeresfrüchte, Fisch magerer Sorten, Garnelen, Muscheln, Jakobsmuscheln,
  • Vitamine mit Zink und Selen,
  • Wasser, Brühe aus wilder Rose, die schwachen Tee braut, besser als grün,
  • erste Gänge - Gemüse, Milchsuppen,
  • fettarmes Pflanzen- und Butteröl - höchstens 30% des täglichen Kaloriengehalts,
  • ein Ei pro Tag.

Kann ich kaffee trinken

Männer mit Prostataadenom, die es gewohnt sind, starken Kaffee zu trinken, müssen das Getränk während der Diät vergessen. Koffein wirkt sich negativ auf die Gesundheit des Körpers aus, daher sollte es weggeworfen werden. Es ist verboten, sich zu ernähren und starken Tee, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke zu trinken. Bei Prostataadenomen ist es besser, Wasser ohne Gas, Kompott und frisch gepresste Fruchtsäfte zu trinken.Es ist besser, zwischen den Mahlzeiten und zwei Stunden vor dem Schlafengehen Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Nützliche Getränke für Prostataadenome sind Hagebuttenbrühe, Kräutertees, Milchprodukte.

Diätmenü für Prostataadenom

Laut den Ärzten sollte die Ernährung bei Prostatitis bei Männern abwechslungsreich und ausgewogen sein, einschließlich Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten, um das Problem zu lösen. Ein Beispielmenü für ein Prostataadenom sieht folgendermaßen aus:

  • Frühstück - Buchweizen Müsli in Milch, frischer Gemüsesalat mit einer kleinen Menge Pflanzenöl,
  • Mittagessen - Gemüsesuppe auf schwacher Brühe zubereiten, Kanincheneintopf mit Gemüse backen, Salat kochen,
  • Nachmittagstee - Obst, Sauermilchgetränk,
  • Abendessen - gedämpfter Fisch, Gemüse, Obst mit einem Löffel Joghurt,
  • ein oder zwei Stunden vor dem Schlafengehen - ein Glas Kefir.

Ernährung bei Prostatitis bei Männern

Entzündliche Erkrankungen der Prostata bei Männern können in akuter und chronischer Form auftreten. Akute und chronische Prostatitis werden durch das Eindringen verschiedener Bakterienstämme, hauptsächlich Escherichia coli, in das Prostatagewebe verursacht. Im Gegensatz zu einer akuten Prostatitis kann eine chronische Entzündung der Prostata asymptomatisch sein, sie manifestiert sich jedoch bei einer Kombination von nachteiligen Faktoren. Es ist wichtig, sich sowohl im akuten als auch im chronischen Krankheitsverlauf an die richtige Ernährung zu halten.

Die Hauptziele der empfohlenen Medizin für Prostatitis-Diäten sind:

  • die lebenswichtige Aktivität von Bakterien unterdrücken, die eine Entzündung der Prostata verursachen,
  • stärkt das Immunsystem, das das Schutzsystem des Körpers ist,
  • Verbesserung der Gesundheit der Männer, Potenz.

Männer mit Prostatitis sollten diätetische Einschränkungen nicht vernachlässigen, da die Ernährung der Patienten eine Vielzahl gesunder, nahrhafter Lebensmittel umfasst, von denen viele in der täglichen Ernährung jedes Mannes enthalten sind.

Daher sind die Prinzipien einer gesunden Ernährung für Entzündungen der Prostata wie folgt:

  • Während der Krankheit muss der Konsum von alkoholischen Getränken reduziert werden, da diese das Prostatagewebe reizen, den Entzündungsprozess fördern und schmerzhafte Empfindungen hervorrufen. Während der Remission sollte die tägliche Alkoholdosis 200 ml nicht überschreiten. ungetaufter Wein oder 100 ml Wodka oder 0,5 Liter. Bier
  • die schlechte Gewohnheit des Rauchens loswerden, da Substanzen, die mit Tabakrauch in das Blut eindringen, die Durchblutung der Prostata beeinträchtigen, den Ausfluss von venösem Blut aus dem betroffenen Organ verschlechtern. Rauchen senkt auch den Spiegel des Hormons Testosteron, das die Potenz beeinflusst, die Immunität senkt und in einigen Fällen zu Prostataadenomen führt.
  • Während der Krankheit ist es wichtig, den Verzehr von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, die zu Arteriosklerose (Verstopfen der Arterien- und Venenwände) führen, zu verweigern oder zu begrenzen. Dies führt zu einer Verschlechterung der Durchblutung.

Ernährung bei chronischer Prostatitis bei Männern

Die Ernährung bei chronischer Prostatitis bei Männern sollte ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens sein.

Es ist notwendig, Ihre Ernährung mit Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler (Kohl) anzureichern, und zwar:

Die oben genannten Pflanzen enthalten eine große Anzahl von Senfölen, die den Speichelfluss verbessern, den Stoffwechsel normalisieren und die Immunität erhöhen. Und flüchtige Substanzen, die in Meerrettich enthalten sind, wirken sich nachteilig auf Bakterien aus und führen zu einer Entzündung der Prostata.

Es ist notwendig, täglich Knoblauch und Zwiebeln zu sich zu nehmen, die auch die lebenswichtige Aktivität pathogener Bakterien hemmen, die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems verbessern und die Durchblutung im Gewebe normalisieren. Darüber hinaus verbessern Zwiebeln die Potenz. Es ist ratsam, diese Pflanzen zu jedem gekochten Gericht hinzuzufügen (nach der Wärmebehandlung verlieren sie keine nützlichen Eigenschaften).

Ernährung bei Prostatitis bei Männern während der Verschlimmerung der Krankheit

In der akuten Periode der Krankheit müssen Männer ihre Ernährung mit einem Makroelement wie Zn (Zink) anreichern. Dieses Element nimmt an der Hämatopoese teil, verbessert die Funktion der zellulären und humoralen Immunität und hat vor allem eine gute Wirkung auf den Zustand der Drüse, die Potenz, reguliert die Synthese von Androgenen und Testosteron - männlichen Sexualhormonen.

Zinkreiche Lebensmittel:

  • Meeresfrüchte: Austern, Sardinen, Seetang (Algen),
  • Leber, Fleisch (es ist besser, fettarm zu verwenden),
  • Getreide und Hülsenfrüchte: Mais, Buchweizen, Reis, Hirse,
  • Nüsse: Cashewnüsse, Mandeln, Paranüsse, Walnüsse, Pinienkerne, Haselnüsse, Pistazien,
  • Grüns von Dill, Petersilie, Koriander, Spinat.

Es ist wichtig, dass Männer mit Prostatitis die meisten dieser Lebensmittel täglich zu sich nehmen. Sie müssen auch frisches Gemüse und Obst essen, die die Immunität stärken und gegen verschiedene Infektionen kämpfen.

Diät gegen chronische Prostatitis durch eine bakterielle Infektion

Wenn die Ursache der Prostatitis Escherichia coli oder das Klebsiella-Bakterium, Enterokokken und andere Mikroorganismen sind, sollte die Ernährung darauf abzielen, die Vitalaktivität dieser Krankheitserreger zu hemmen und die Immunität zu stärken. In diesem Fall ist es wichtig, Pflanzen in die Ernährung aufzunehmen, die eine große Anzahl von Phytonciden enthalten - Substanzen, die sich nachteilig auf Bakterien und Pilze auswirken.

Phytoncidhaltige Produkte sind vor allem Zwiebeln, Knoblauch und Meerrettich. Sie müssen auf dem Tisch beim Mann anwesend sein. Eine große Anzahl von Phytonciden bildet Nadelbäume, daher müssen Patienten mit Prostatitis an den Stellen, an denen Nadelbäume wachsen, an die frische Luft gehen (am besten im Frühjahr, wenn sich viel Pollen bildet).

Was kann mit Prostatitis nicht gegessen werden?

Hier ist eine Liste von Produkten, auf die Männer im Falle einer Prostataentzündung verzichten sollten:

  • die meisten Hülsenfruchtpflanzen: Bohnen, Bohnen, Erbsen, Linsen,
  • Fettbrühen auf Schweinefleisch, Lammfleisch,
  • fetthaltige fischarten,
  • Kohlensäurehaltige Getränke
  • säurehaltige Pflanzen (Sauerampfer),
  • stark gebrühter Tee, Kaffee,
  • salzige und würzige Speisen, Gerichte.

Was ist nützlich bei Prostatitis?

Zu der obigen Liste nützlicher Produkte können Sie Folgendes hinzufügen:

  • Turmkulturen: Melonen, Wassermelonen sowie Zucchini, Kürbis,
  • die meisten Gemüse: Tomaten, Kartoffeln, Rüben, Gurken, Karotten, Kohl,
  • Milchprodukte: Hüttenkäse, ungesalzener Feta-Käse, mittelfetter Käse, Joghurt, Sauerrahm, Joghurt, Joghurt, Kefir. Diese Produkte sind notwendig für das Funktionieren des Verdauungssystems, die Normalisierung der nützlichen Darmflora, die Unterdrückung der Aktivität von E. coli,
  • getrocknete Früchte: getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Feigen,
  • Roggenbrot
  • Schatz
  • Pasta, italienische Spaghetti,
  • pflanzliche Fette: Sonnenblume, Leinsamen, Mais, Olivenöl.

Wie Sie sehen, dürfen Männer mit Psoriasis viele Produkte verwenden, aus denen Sie eine Vielzahl köstlicher Gerichte zubereiten können.

Kann ich bei Prostatitis-Patienten Wassermelone essen?

Wassermelone mit Prostatitis ist zum Essen unbedingt angezeigt. Wassermelonen enthalten wie Tomaten Lycopin, eine Substanz, die ein wichtiges Antioxidans ist, das den Zustand der Blutgefäße verbessert, die Entstehung von Arteriosklerose verhindert und den Körper vor Krebs schützt.

Kann ich während der Remission Bier trinken?

Jede Art von Alkohol verschlechtert den Zustand des Patienten, insbesondere während einer Verschlimmerung der Krankheit. Übermäßiger Alkoholkonsum schadet daher nur. Nicht mehr als 0,5 Liter Bier sind erlaubt und nur während der Remissionsperiode.

Beispielmenü für die Woche

Lebensmittel für Patienten mit Prostatitis sollten abwechslungsreich sein und in warmer Form eingenommen werden, um die Verdauung zu verbessern. Sie müssen 4-5 mal am Tag in kleinen Portionen essen.Zum Frühstück können Sie Reis, Hafer, Buchweizen, Mais, Hirse oder anderen Brei (Sie können Milch verwenden), Gemüsesalat oder Vinaigrette kochen. Trinken Sie ein Glas Saft oder Gelee.

Zum Mittagessen ist es gut, warme flüssige Gerichte zu essen: Suppe, Kohlsuppe, Borschtsch (ohne Bohnen). Auf der zweiten: Kartoffelpüree, Eintöpfe, Brei, gedünsteter Kohl mit Fleisch, Pilaw. Achten Sie darauf, gebackenen oder gekochten Fisch, Diätfleisch, Frikadellen, gedämpft einzuschließen.

Das Abendessen sollte leicht sein, um die Funktion des Darmtrakts nicht zu beeinträchtigen. Sie können einen Salat aus Obst oder Gemüse, Quark Auflauf machen. Während der Diät darf getrunken werden: klares Wasser, Kräutertee, Kissel, frisch gepresste Säfte aus Obst oder Gemüse, Fruchtgetränke, Milch.

Wenn Sie eine solche Diät und die oben genannten Tipps einhalten, können Sie die vor dem Hintergrund einer Prostatitis auftretenden Beschwerden beseitigen und die allgemeine Gesundheit verbessern.

Die Wirksamkeit einer Diät zur Behandlung von Prostatitis

Es gibt verschiedene Diätoptionen für chronische Prostatitis. Im ersten für das akute Krankheitsstadium relevanten Fall unterliegt der Patient strengen Einschränkungen und hält sich an die von den Ärzten empfohlene Diät. Im zweiten Fall handelt es sich um eine beratende Diät, die eher zu Präventionszwecken und zur Behandlung der chronischen Form der Krankheit eingesetzt wird. Es wird hier einfach empfohlen, schädliche Produkte zu beseitigen, ein Tabu für Alkohol und Fett einzuführen sowie Tipps zum Verbrauch von Flüssigkeiten und nützlichen Dingen, einschließlich Mineralien, Gemüse und Kräutern, zu geben.

Die Durchführbarkeit des einen oder anderen Ernährungsschemas hängt vom Alter des Mannes, seinem Gesundheitszustand, der Form der Krankheit, dem Grad seiner Vernachlässigung und dem Vorliegen von Begleiterkrankungen ab. Die richtige Ernährung während der Krankheit verkürzt die Behandlungszeit erheblich, minimiert den Schaden für den Körper und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen das Eindringen von Bakterien. Daher ist es für alle Männer, die die 40-jährige Grenze überschritten haben, sinnvoll, auf schwere, cholesterinreiche Lebensmittel zu verzichten, da dies zu einem Verstopfen der Blutgefäße, einer Verengung der Ductus der Prostata und einem erhöhten Risiko für Prostatitis sowie einer Reihe weitaus schwerwiegenderer Erkrankungen führt.

Wissenschaftliche Studien haben die Wirksamkeit der Behandlung von Prostatitis nachgewiesen. Durch eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten verbesserte sich das klinische Bild bei 30% der Männer, während sich 80% derjenigen, die sich strikt an die Diät hielten, für immer von der Krankheit verabschiedeten. Es wird angenommen, dass Entzündungen der Prostata und das Auftreten von Stauungen in den Beckenorganen für jeden dritten erwachsenen Mann ein unvermeidliches Übel sind. Tatsächlich ist dies alles andere als der Fall, und das Problem selbst trat Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts auf, als sich die Fast-Food-Branche zu entwickeln begann, und die Menschen begannen, einen sitzenden Lebensstil zu führen und gesunde Lebensmittel zu vernachlässigen.

Sie können die erektile Funktion wiederherstellen! GEPRÜFT MENSCHEN NACHBARSCHAFT ... Bewertungen Meine Geschichte spotenciey.ru

Die Behandlung von PROSTATITIS nach einer neuen Technik ... Website Interview mit einem Arzt bezprostatita.ru

Das Problem der geringen Größe der Würde ist gelöst .... Offizielle Website Restaurierung von bigbigrazmer.ru

Empfohlen zum Thema:

Häufiges Wasserlassen mit Prostatitis

Die Besonderheit der medizinischen Ernährung bei Prostatitis besteht darin, dass die Produkte äußerst nützlich sein, eine gute Peristaltik fördern und eine Person mit der erforderlichen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen versorgen sollten. Sie können keine langen Pausen zwischen den Mahlzeiten einplanen und Ihr Menü eintönig gestalten. Es ist unbedingt erforderlich, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, da dies dazu beiträgt, die Harnwege zu spülen, die Blasenentleerung zu erleichtern und Verstopfung vorzubeugen.

Bevorzugt werden natürliche Lebensmittel, die viel frisches Gemüse und Obst in die Ernährung einbringen und keine gesättigten Fette enthalten.Zusätzlich zur Pflege der Verdauung sollte die Ernährung den Körper mit der notwendigen Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen, da dies für die Aufrechterhaltung der Abwehrkräfte und die Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen wichtig ist.

Für die Zeit der Behandlung der akuten Form ist es obligatorisch, dass Patienten angewiesen werden, auf alle Produkte zu verzichten, die eine erhöhte Gasbildung verursachen: Süßigkeiten, Gebäck und Hülsenfrüchte führen zu Blähungen, die die Schmerzen so verschlimmern, dass ein Mann im Notfall in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss.

Vorsicht ist geboten beim gewohnheitsmäßigen Naschen, da es hier am einfachsten ist, die Ernährung unmerklich zu stören und etwas Schädliches zu essen. Es ist ratsam, Obst, Imkereiprodukte, Kürbiskerne, Joghurt und Hüttenkäse zur Hand zu haben. Wenn man den Hunger tagsüber vermeidet, kann man leicht mit der Versuchung fertig werden, sich von einem Hamburger, einer Handvoll Nüssen oder Pizza verführen zu lassen. Mit besonderer Sorgfalt während des Behandlungszeitraums ist es notwendig, die Qualität der Produkte zu überwachen, da die Aussicht auf eine Vergiftung mit einer derart heiklen Diagnose nicht besonders vielversprechend ist.

Empfohlene Produkte

Ärzte empfehlen eine Liste von Produkten, die auf dem Tisch eines erwachsenen Mannes vorhanden sein müssen, der eine Prostataentzündung vermeiden oder heilen möchte. Darüber hinaus können Sie durch die tägliche Einbeziehung gesunder Lebensmittel die Entstehung der Krankheit grundsätzlich vermeiden. Es ist bemerkenswert, dass die zum Verzehr empfohlenen Produkte sehr erschwinglich, lecker und vielseitig sind. Mit einem Minimum an Kochkünsten können Sie sogar Brokkoli und Spinat in ein gastronomisches Meisterwerk verwandeln.

Diätkost beinhaltet also:

  • Petersilie, Pastinake, Basilikum, alle Arten von Kräutern,
  • Milchprodukte, Hüttenkäse,
  • zucker- und getreidefreier Joghurt,
  • natürliches Obst und Gemüse,
  • Imkereierzeugnisse,
  • getrocknete Früchte
  • Getreide
  • mageres Fleisch, Geflügel, Seefisch,
  • alle Meeresfrüchte mit Ausnahme von Kaviar,
  • Oliven- und Leinöl.

Meerrettich und Senf sind besonders wirksam bei der Bekämpfung von Prostatitis. Obwohl diese Lebensmittelzusatzstoffe als akut eingestuft werden, wirken sie sich in diesem Fall positiv auf die Gesundheit des Urogenitalsystems aus, verhindern die Entstehung von Krebs und haben eine ganze Reihe nützlicher Eigenschaften. Zweimal wöchentlich dürfen Chicorée, grüner Tee und Hibiskus getrunken werden. Bevorzugt werden jedoch Kamille-, Salbei-, Preiselbeer- oder Preiselbeer-Fruchtgetränke sowie große Mengen Wasser. Es sollten also mindestens 3 Liter Flüssigkeit pro Tag getrunken werden.

Alle Lebensmittel sollten reich an Ballaststoffen sein. Die Essenz dieser Empfehlung besteht darin, den Prozess der Stuhlentleerung zu erleichtern, da das Befüllen des Darms zu Beschwerden führt und die Organe des kleinen Beckens zusammendrückt, wodurch verstopfte Prozesse zunehmen. Zink ist auch bei Prostatitis angezeigt. Und das müssen Sie täglich tun, indem Sie dieses wertvolle Spurenelement sowohl aus der Nahrung als auch in Form einer konzentrierten Zubereitung zu sich nehmen.

Wenn Grund zu der Annahme besteht, dass ein Mann eine Entzündung der Prostata entwickelt, ist es sinnvoll, alle Gewürze, Alkohol, scharfe und salzige Produkte von der Ernährung auszuschließen. Wenn die Diagnose bestätigt ist, sind alle diese Produkte strengstens verboten. In keinem Fall sollten Sie während der Behandlung starken Tee und Kaffee trinken, insbesondere bei einer akuten Form der Krankheit.

Empfohlen zum Thema:

  • Bohnen, Erbsen, Linsen,
  • Fleisch- und Pilzbrühen,
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Sauerampfer
  • Bananen
  • gebraten, geräuchert, würzig,
  • Essiggurken, eingelegtes Gemüse, Hering,
  • Innereien,
  • Gebäck, Gebäck.

Das schädlichste Produkt für Prostatitis ist Alkohol, da es die durch Entzündung bereits verengten Gänge der Prostata reizt. Rauchen und die Verwendung von Fast Food sind kontraindiziert. Diese Produkte sind auf der verbotenen Liste wegen ihrer Fähigkeit, Blutgefäße zu verengen, sie mit Cholesterin-Plaques zu verstopfen und die Schleimhäute der inneren Organe zu reizen.Darüber hinaus untersagten Ernährungswissenschaftler die Einnahme bestimmter Obst- und Gemüsesorten und gingen von Überlegungen über deren Einfluss auf den Prozess der Gasbildung und -defäkation aus, was äußerst wichtig ist, um die Krankheit in der akuten Phase so weit wie möglich zu lindern.

Beispielmenü für die Woche

Es gibt keinen strengen Ernährungsrahmen für Prostatitis, es gibt jedoch eine Liste von Produkten, die niemals gegessen werden sollten. Für diejenigen, die es schwierig finden, ihre Ernährung zu kontrollieren, haben Ernährungswissenschaftler eine ungefähre Version des Menüs für die Woche entwickelt, Gerichte, von denen Sie variieren, kombinieren und durch identische ersetzen können. Durch diese Ernährung kann man nicht nur die Heilung der Krankheit erreichen, sondern auch ihren Rückfall verhindern.

Lassen Sie Ihren Kommentar